arrow-down-2arrow-downbb-logo-1bb-logo-2bb-logo-3bb-logo-4bb-logo-5bb-logo-9BBTHVN_BLACKfacebookinstagramkalenderkulturstiftung-des-landeslupemagazinpodium-esslingen-2podium-esslingen-3podium-esslingensoundcloudtwitter
 
Zurück

(T)räume. Ein Konzert in vier Räumen

Iñigo Giner Miranda schafft einen Resonanzraum für Emotionen.

Abspielen

Eine Tür öffnet sich. Dahinter liegen Räume, die aus Musik entstehen.

Mit szenographischen Mitteln wird die Villa Nagel – von der hölzernen Treppe bis zum Dachboden hinauf – eingerichtet, um zum Resonanzraum für musikalische Emotionen zu werden. Hier werden die Geschichten der Musik am ganzen Körper und mit allen Sinnen erfahrbar. Ein Projekt von Iñigo Giner Miranda, entstanden im Rahmen von #bebeethoven, aufgeführt beim PODIUM Festival 2018 in Esslingen.

Iñigo Giner Miranda, Idee und Konzept

Àngela Ribera, Ausstattung

Wiebke Rademacher, Dramaturgie und Projektleitung

Nikola Djurica, Klarinette

Diamanda La Berge Dramm, Violine

Sebastian Caspar, Violine

Arianna Smith, Viola

Nuala McKenna, Violoncello

Weitere Artikel

Folge #6:
„Bach hätte sich im Grab umgedreht!“

Über den Reiz der Neuinterpretation, die Absurdität von Copyrights in Zeiten algorithmischer Berechenbarkeit von Melodie – und wann Bach wirklich im Grab rotiert. #bebeethoven Fellow Mathias Halvorsen und die Pop-Künstlerin Sofia Portanet im Gespräch mit #bebeethoven Magazin-Chefredakteurin Ariana Zustra und Kulturjournalist Steffen Greiner.

Folge #5:
DEKOLONISIERT EUCH!

Die hierzulande vermarktete „Weltmusik“ ist ein Irrtum. Warum die klassische und die zeitgenössische Musikszene in Deutschland sich dekolonisieren muss – und wie sie ihren Platz in der Welt finden könnte.

Folge #4:
Tour de Force mit
Wachstumsschmerzen

Für Cellist und Performer Michael Rauter kann es nicht eindringlich genug sein: Er will das Ritual des Musizierens dekonstruieren, er weigert sich, ein Narrativ vorzugeben, er beschäftigt sich mit nichts weniger als den Themen Leben und Tod. Ein Erlebnisbericht.

Folge #3:
Meine Freundin, die K.I.

Das Duo Quadrature, der Multimediakünstler Alexander Schubert und die Electronic-Musikerin Holly Herndon mit ihrem Kreativpartner Mat Dryhurst. Allen #bebeethoven-Fellows ist eines gemeinsam: Für sie liegt das Musikmachen der Zukunft in der Technologie.